Doctor Strange

doctorstrange

Arkaner Superhelden-Trip von Scott Derrickson.

Wisst ihr, was cool ist? Superhelden. Und was noch? Zauberer. Zauberer sind cool. Die Überschneidung in der Mitte dieses Diagramms macht Doctor Strange eigentlich automatisch zu einer der fetzigsten, wenn auch eher obskureren Figuren im Marvel-Katalog. Und während wir uns zu Beginn des Jahrzehnts noch gefragt haben, wie man eine Figur wie Thor an der Seite von Iron Man ernst nehmen kann, schämen sich Superhelden-Filme heute nicht mehr für die abgedrehte Kosmologie ihrer Comic-Vorlagen. Wenn man sich dann noch ein Weltklasse-Kaliber wie Benedict Cumberbatch für die Hauptrolle sichert, kann doch eigentlich nix mehr schief gehen.

Weiterlesen „Doctor Strange“

Advertisements

Horror-Shorts auf Youtube

2spooky

5 tolle Horrorfilme, die du hier und jetzt sehen kannst.

Wir leben in einer tollen Zeit für Filmemacher. Während man noch vor 20 Jahren eine Menge Knete in Ausrüstung, Effekte und Vertrieb stecken musste, kann heute praktisch jeder seinen eigenen Streifen drehen und mit der Welt teilen, ohne die eigenen vier Wände zu verlassen. Und während kreative Horror-Ideen in Hollywood auszusterben scheinen, tummelt sich eine Vielzahl hochwertiger Independent-Gruselfilme auf Youtube. Damit auch wirklich jeder dieses Halloween zu seinen vorgeschriebenen Schauer-Einheiten kommt, habe ich meine 5 liebsten Horror-Shorts gesammelt: Nichts länger als 10 Minuten, alles gar schauerlich!

Weiterlesen „Horror-Shorts auf Youtube“

Severed

severed

Horror-Roadmärchen von Scott Snyder.

Wir nähern uns mit großen Schritten Halloween. Da fällt mir auf, dass ich für diesen Monat eigentlich nur noch Doctor Strange auf der Liste habe – und wenn da nicht ein überraschender Frankenstein im letzten Akt aufploppt, würde der Monat ganz unspuktakular an mir vorüberziehen. Abhilfe soll nun diese grusel-wuselige Comic-Miniserie von Scott Snyder schaffen, über die ich schon so viele gute Dinge gehört habe: Ein Teil Reisebericht, ein Teil Thriller, ein Teil Slasher und ganzheitlich schauerlich.

Weiterlesen „Severed“

Luke Cage

luke-cage1

Superhelden-Gangsterdrama von Cheo Hodari Coker.

Der Comic-Held Luke Cage – Power Man – ist ein Produkt der Blaxploitation-Szene der 70er, ein cooler schwarzer Draufgänger mit Afro und Attitüde. Luke Cage der Serienstar, wie er zuerst im letzten Jahr in Marvels Jessica Jones (ebenfalls auf Netflix) zu sehen war, ist ein Produkt der Moderne: Ein Held wider Willen, der gegen die Ungerechtigkeit in seiner Heimat Harlem auf die Straße geht. Nicht umsonst ist sein Kostüm nicht mehr knallig gelb und vom Motiv gesprengter Ketten durchsetzt – vielmehr verkörpert er die heroische Seite des in der ‚Black Lives Matter‘-Debatte heftig umstrittenen ‚Black Man in a Hoodie‘.

Weiterlesen „Luke Cage“

Opeth: Sorceress

opeth

Verspielter Prog-Rock von Opeth.

Die Stockholmer Opeth (mir fällt in dieser Sekunde auf, dass alle bisher auf dieser Seite besprochenen Bands aus Schweden kommen) begleiten mich schon mein halbes Leben. Ihr Output um die Jahrtausendwende war der perfekte Soundtrack für das Leben eines prätentiösen Metalheads, der gleichzeitig verwegen und grüblerisch wirken wollte. Alben wie ‚Blackwater Park‘ und ‚Deliverance‘ pendelten irgendwo zwischen melancholischen Akustik-Traumlandschaften und aggressivem Death Metal. Die Band stagnierte jedoch nicht in dieser Schwebe, sondern entwickelte sich im Verlauf der letzten Jahre immer weiter in jazzigere Prog-Gefilde. Da ist es nur logische Konsequenz, dass auf den letzten Platten also weder extremes Metal-Riffing noch Growls zu hören sind. Auf ‚Sorceress‘ werden handwerklich beeindruckende und vertrackte Klangwelten geschaffen, deren Wurzeln sich aus der verkopften Rock-Szene der 60er nähren.

Weiterlesen „Opeth: Sorceress“